Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   The Berean Call
   Soundwords
   Heplev

Webnews



http://myblog.de/biblicalperception

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Christen!

"Ja, hör mir auf mit Religion! Das Christentum war genauso schlimm, wenn nicht noch schlimmer, als der heutige Islam(-ismus). 99% aller Kriege haben ihre Ursache in der Religion. Erst die gewaltsame Christianisierung u. dann die Inquisition, die Kreuzzüge..."

Man mag von dieser Aussage halten was man will. Jedenfalls ist es nicht zu leugnen, dass das "Christentum", bzw. die verhasste Kirche eins der größten Feindbilder unserer Gesellschaft geworden ist. Das scheint auch aufgrund der Greueltaten, welche sie begangen hat, verständlich. Ich glaube hierzu muss man keine weiteren Worte verlieren.

So lehne ich als bibelgläubiger Christ das (Namens-)"Christentum" ab. Kein Mensch kann ernsthaft behaupten, dass die politischen und religiösen Praktiken dieses religiösen Systems mit dem Neuen Testament zu vereinbaren sind. Mal abgesehen von verschiedenen Heilslehren der RKK und des NT's und von den heidnisch beeinflussten Kulten - also dem religösen Aspekt - höre man sich Jesus an:

"Mein Reich ist nicht von dieser Welt; wenn mein Reich von dieser Welt wäre, so hätten meine Diener gekämpft" (Joh 18,36)

Ebenso ermahnt Paulus:

"Vergeltet niemand Böses mit Bösem; seid bedacht auf das, was ehrbar ist vor allen Menschen!" (Römer 12,17)

 

Ebenso wird dazu aufgrufen sich der Obrigkeit unterzuordnen. Da passt es nicht ins Bild wenn eine "Christenheit" zur weltlichen Macht avanciert. Selbiges hat spätestens den moralischen Niedergang der Kirche besiegelt.


Die Christliche Religion ist nur ein leeres religiöses System, was in keinster Weise die Lehre Jesu Christi befolgt. Und wegen dieser bloßen Tatsache ist es irrational und ohne Fundament. Deswegen kann man einem Christen, welcher nach der Bibel Jesus nachfolgen will, die Kirchengeschichte nicht vorhalten. Vielmehr wurden solche die sich gegen die Dogmen der Kirche wandten und für das wahre Christentum einstanden von der Kirche verfolgt bis getötet. Heute stehen anstelle solcher die früher die Macht hatten meist liberale Theologen, die im Prinzip nichts glauben. Die welche wirklich noch an eine einzige Wahrheit glauben, die Bibel ernst nehmen, sind nun die Fundamentalisten. Aber das ist wieder ein anderes Thema...

 

4.1.08 22:50
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung